Seminar-Angebot

Seminarthema Rechts- und Zweifels-fragen bei der Vorsorgevollmacht

Darstellung der Rechtslage zur Beratung über Vorsorgevollmachten – als Alternative zur rechtlichen Betreuung sowie als Handlungsanweisung an Betreuer und Bevollmächtigte sowie über Betreuungs- und Patientenverfügungen – unter Berücksichtigung der neueren Gesetzesänderungen und Rechtsprechung

 

ARBEITSSCHWERPUNKTE

Personenkreis der Beratungsberechtigten nach § 1908f BGB und § 4 BtBG, entgeltliche Beratung und Gemeinnützigkeit, Haftung für Falschberatung, Versicherungsschutz, Generelles zum Inhalt der Beratung, Auswirkungen des Rechtsdienstleistungsgesetzes

 

Einzelheiten zum Inhalt der Beratung zur Vollmacht und Patientenverfügung nach neuerer Gesetzeslage

Inhalt der gesetzlichen Neuregelung: Wirksamkeitsvoraussetzungen, Reichweitenbeschränkung; Verbindlichkeit für Ärzte, Pflegepersonal, Betreuer, Bevollmächtigten, Genehmigungspflichten, Verfahren und Rechtsmittel

 

Ergänzend aktuelle Rechtsprechung zum Patientenwillen, Wirksamkeit einzelner Bestimmungen nach den Vorstellungen des BVerfG und des BGH, Standpunkt der Bundesärztekammer, Neuregelungen und Auswirkungen auf die Beratungs- und Beglaubigungspraxis

 

Einzelheiten zum Inhalt der Vollmachtsberatung:

 

Das „unbekannte“ Grundgeschäft der Vorsorgevollmacht, Regelungungen im Innenverhältnis; Bedeutung der Gesetzesaussage „im Zweifel“, „erzwungene Vollmachtstätigkeit?“;

Die Vollmacht als Rechtsmacht: Formvorschriften, mögliche Inhalte, rechtsgeschäftlicher Bereich,  Einwilligungserklärungen, betreuungsgerichtliche Genehmigungen, Haftung der Bevollmächtigten, Inkrafttretensregelungen – Vor- und Nachteile, Beendigung der Vollmachtstätigkeit, Notgeschäftsführungspflichten,

 

Unterschriftsbeglaubigung durch Betreuungsbehörden; Vollmacht und Vorsorgeregister, Auswirkungen auf Grundstücksgeschäfte; Registriermöglichkeit für separate Betreuungsverfügungen

 

Überwachung des Bevollmächtigten durch Kontrollbetreuer, Status des Bevollmächtigten im FamFG; aktuelle Rspr. des BVerfG und des BGH zum Kontrollbetreuer

 

Sofern vom Bundesrat gebilligt: Grundzüge des Ehegattenvertretungsrechtes ab 1.7.2018    

  

Jetzt Termin anfragen ›

 

Hinweis: dieses Seminarthema wird voraussichtlich wie folgt unterrichtet:

 

  • am 13.9.2017 beim Weinsberger Forum (in Siegburg)
  • am 6.3.2018 bei Walhalla-Fortbildungen (in Kassel)
  • am 20.4.2018 bei FBB in Nürnberg
  • am 17.5.2018 beim Parität. Bildungswerk Thüringen
  • am 6.9.2018 an der FH Münster

 

Siehe auch das Seminarthema  "Patientenverfügung" >

Beachten Sie: ich bin selbst kein Seminarveranstalter, sondern Dozent. Meine veranstaltungen finden Sie z.B. bei folgenden Veranstaltern (für INhaus-Seminarwünsche wenden Sie sich bitte direkt an mich):



Neu erschienen:

 

Meier/Deinert:

Handbuch Betreuungsrecht, 2. Aufl., Heidelberg 2016, 79,99 €

Bestellung hier


Neuerscheinung 2017:

 

Kurze (Hrsg.):

Vorsorgerecht - Kommentar

Beck-Verlag 2017, 85 €

 

Bestellung hier

 

Buchbesprechung >

Kierig/Behlau: 

Der Wille des Patienten entscheidet;

C.F.Müller, 2012, 24,80 €

 

Bestellung hier